SB-020 Δ⁹-TetraHydroChaos

SB-020 Δ⁹-TetraHydroChaos

Die erste der verlorenen Episoden, eigentlich hab ich diese Folge schon Anfang letzten Jahres aufgenommen, aber mein Finger wollte den Veröffentlichen Knopf nicht drücken. Hier dann doch endlich geschafft:

Das Cannabis als Schmerztherapeutikum nicht bedeutet, im Wald gemütlich Einen zu rauchen, das erfahrt ihr in diesem Podcast mit einer Lebensgeschichte, die es in sich hat. Was Jens (@_JKfx) durchlebt hat und wie seine ungewöhnliche Bindung zum CCC zustande kam, das hört ihr in den folgenden 2,5 Stunden.
Als Nichtraucher und medizinische Begleitung auf diesem Berlin Kurztrip @CammelNerd.

Gelenkversteifung, Arthrodese

Wenn das Gelenk weitgehend oder völlig zerstört ist, wird eine Gelenkversteifung vorgenommen, um Schmerzen zu beseitigen

Eine operative Gelenkversteifung (Arthrodese) kann angezeigt sein, wenn ein Gelenk sehr stark geschädigt ist und Schmerzen bestehen. Die Versteifung verhindert jede Bewegung im operierten Gelenk. Diese unwiederbringlichen Einschränkungen können in Kauf genommen werden, wenn andere Behandlungsmethoden keine Besserung bewirkt haben und weitere Möglichkeiten nicht in Frage kommen. Die Starrheit des Gelenks wird dadurch bewirkt, dass die angrenzenden Knochen so behandelt werden, dass sie miteinander verwachsen. Um die Knochen aneinander zu fixieren, kommen ähnliche Materialien zum Einsatz wie bei einem Knochenbruch.
Quelle: Gelenkversteifung – Arthrodese → chirurgie-portal.de

(bildersinddochvielzugroß-3/4undlinkzumir)

Quelle Bilder : Schulter Re. Jens 2009
Voll-implantierbare, analoge Medikamentenpumpe mit Gasdruckantrieb – Archimedes ©

Bild Quelle: http://www.aknor.net/catalogues/_johnson-johnson/codman/Codman%20Neuro%20Device%20Catalogue.pdf

NeuroIntensiv – Google Books – Gasdruckförderprinzip

Befüllen der Pumpe in steriler Umgebung durch die Bauchdecke – alle 30 Tage
http://www.codmanpumps.com/PDFs/Refill_poster.pdf

Nebenwirkungen der Opiattherapie

Heroin – Schmerz– und Hustenmittel Wikipedia
Cannabis als Blüte in Deutschland

Patienten können in Deutschland seit dem 10. März 2017 medizinische Cannabisblüten (lat. „Cannabis flos“ ) auf privat Rezept bekommen und einen Kostenübernahmeantrag bei ihrer Krankenkasse stellen.
Die Blüten werden derzeit aus Kanada und den Niederlanden importiert – sofern die Sorte verfügbar ist, der Markt für Deutschland ist zeitweise recht leer so das Apotheken Käufergemeinschaften gründen .
Der Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken in Deutschland wird ab 2018 unter staatlicher Aufsicht (Cannabisagentur) ermöglicht .
Cannabis als Arzneimittel, Deutschland → wikipedia.de
BfArM – Presse – Cannabis als Medizin -> bfarm.de

Die Abgabe an Patienten durch die Cannabisagentur wird frühestens 2019/2020
erwartet .

Cannabissorten in Deutschland und ihre Inhaltsstoffe

Grundsätzliche Vorbemerkungen
Diese Informationen sollen helfen, die richtige Sorte für Ihre Erkrankung und Ihre Beschwerden zu wählen. Es gibt keine Sorten, die für eine bestimmte Erkrankung am besten sind, denn die Ansprechbarkeit variiert stark. So gibt es beispielsweise chronische Schmerzen, bei denen fast nur das THC wirksam ist, während bei anderen Patienten auch ein hoher CBD Anteil hilft, weil CBD entzündungshemmend wirkt. Bei einer ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) profitieren einige Patienten von THC-reichen Sorten, während andere auch sehr gut von den angstlösenden Wirkungen des CBD profitieren.
Cannabissorten mit einem hohen sativa- Anteil wirken eher belebend, während solche mit hohen indica – Anteilen eher sedierend wirken. Auch das kann für die Wahl der geeigneten Sorte von Bedeutung sein. Häufig muss man eine Weile mit verschiedenen Sorten experimentieren, um schließlich die individuell beste Sorte für sich zu finden.
Manchmal ist es auch eine Kombination aus einer bestimmten Sorte, die tagsüber eingenommen wird, und einer anderen, die zur Nacht wendet wird.

Quelle: Dr. med. Franjo Grot 07.2017 – https://www.cannabis-med.org/nis/data/file/cannabissorten_inhaltsstoffe.pdf

Cannabinoide liegen in der Hanfpflanze überwiegend in einer von zwei sauren Formen vor. Durch Erhitzen oder bei längerer Lagerung werden die beiden THC-Säuren (THCA) in neutrales THC umgewandelt , die Decarboxylierung.

Decarboxylierung von THC und CBD
→ hanfjournal.de/2016/05/13/decarboxylierung-von-thc-und-cbd/

Temperaturen und Zeiten für die Aktivierung von THC – Hanfjournal
→ hanfjournal.de/2014/06/03/temperaturen-und-zeiten-fuer-die-aktivierung-von-thc/

Clearing the Air – Cannabis and Decarboxylation – CAT Scientific Equipment
→ catscientific.com/decarboxylating-cannabis/

Endocannabinoid-System -> Wikipedia

Die Wirkung von THC

Die Wirkungen sind zum Teil abhängig von der Dosis, der Person und von der Verfassung der Person. THC wirkt nicht auf jeden Menschen und nicht in jeder Situation gleich. So kann es in manchen Fällen Angst auslösen, aber auch Angst lindern. Es hilft oft sehr gut gegen Übelkeit und Erbrechen, aber einigen wenigen Menschen wird auch übel, wenn sie Cannabis einnehmen. Für THC kommen unter anderem folgende medizinische Einsatzgebiete in Frage :

  • Störung des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit, bei Personen mit einer Aufmerksamkeitsstörung und Hyperaktivität (ADHS) kann THC die Konzentrationsfähigkeit verbessern.
  • Schmerzlinderung, Muskelentspannung, Appetitsteigerung, Übelkeit, Verminderung von Übelkeit und Erbrechen → Krebschemotherapie, HIV/Aids, Hepatitis C
  • Tinnitus (Ohrgeräusche)
  • Förderung der Wehentätigkeit bei der Geburt
  • Singultus (Schluckauf)
  • weitere …
    QUELLE: https://www.cannabis-med.org/nis/data/file/cannabissorten_inhaltsstoffe.pdf
Die Wirkungen von Cannabidiol (CBD)

Cannabidiol ist das häufigste Cannabinoid im Faserhanf und in Drogenhanfsorten oft das zweithäufigste Cannabinoid nach THC. Es ist auch in einigen in Apotheken erhältlichen Cannabissorten mit hohen Konzentrationen vertreten. CBD verursacht keine cannabistypischen psychischen Wirkungen. Für Cannabidiol kommen unter anderem folgende medizinische Einsatzgebiete in Frage :

  • Epilepsie: insbesondere bestimmte Formen der Epilepsie, wie Dravet-Syndrom und Lennox- Gastaut-Syndrom
  • Angststörungen
  • Depressionen
  • Schizophrenie
  • Psychosen
  • Entzündungen und entzündlich bedingte Schmerzen
  • Bewegungsstörungen: Dystonie, Dyskinesie Abhängigkeit von THC, Nikotin und Opiaten Übelkeit und Erbrechen Hemmung des Appetit
    QUELLE: https://www.cannabis-med.org/nis/data/file/cannabissorten_inhaltsstoffe.pdf
Ärzteblatt :
Wikipedia
Medies aus der Schmerztherapie, gut das wir sie haben –
besser wenn man sie schnell wieder los wird.

https://www.berlin.de/lageso/gesundheit/berufe-im-gesundheitswesen/informationen/mdb-lageso-gesundheit-service-bescheinigung_andere_l__nder.pdf

Dieser Teil meiner Geschichte versucht bewusst verstöhrende Ereignissen und besonders harte Momente aus zu lassen, diese würden die “Öffendlichkeit” eh nur verunsichern.
Ich bin aber für alle Fragen offen – das müsste nur noch in einen schönen Satz ! Wichtig wäre mir noch eins, durch Einflüsse des CCC  ist mir bewusst geworden das “selbst ich” als eingeschränkt Alltagtauglicher, a-typischer B-nutzer in dieser Welt noch einiges bewegen kann.

Duration: 2:46:05

2 Comments

  1. Felix · 3. Januar 2019 Reply

    Diese Episode ist ein Goldstück!
    Ich habe selten eine Podcase-Folge gehört, die mich so berührt hat!
    Ich möchte Jens eindringlich dazu motivieren, einen eigenen Podcast zu starten (egal zu welchem Thema)!

  2. Steinchen · 1. April 2019 Reply

    Eine beeindruckende Geschichte von Jan und ein toller Überblick von Cannabis als
    Medikatment. Die Shownotes sind zudem ja sehr umfangreich. Vielen Dank für diese knapp drei Stunden Unterhaltung und Wissen.

Leave a reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Please contact us via this agoro@mircoblitz.de or that mail